Bezirk verschenkt Bäume!

Bäume spenden schatten, kühlen durch Verdunstung die Luft und bieten Vögeln und Insekten Nahrung und ein Zuhause. Das Bezirksamt sucht nun Firmen, Genossenschaften oder Privateigentümer, die einem oder mehreren Bäumen ein Zuhause im eigenen Garten oder im Hof geben wollen.

Aus 14 verschiedenen Arten können Grundstückseigentümer wählen, darunter Walnuss, Zier- und Vogelkirsche und alte Apfelsorten. Das Umwelt- und Naturschutzamt Marzahn-Hellersdorf übernimmt die Kosten für das fachgerechte Einpflanzen durch eine Garten- und Landschaftsbau-Firma. Die neuen Baumpaten verpflichten sich im Gegenzug, den oder die Bäume lebenslang zu pflegen.

Die Idee kommt aus Treptow-Köpenick. Auch Marzahn-Hellersdorf möchte durch die Patenschafts-Aktion den Baumbestand erhöhen und langfristig das Mikroklima im Bezirk verbessern.

Auf die 30 Bäume können sich alle bewerben, die ein privates Grundstück besitzen. Besonders interessant ist die Idee für Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften.

Bewerben Sie sich bis zum 31. Juli auf www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-undverwaltung/aemter/umwelt-und-naturschutzamt.